Wasserrohrbruch : Kino im Soho House unter Wasser

Ein Rohrbruch hat das Kino im angesagten Soho House in Berlin unter Wasser gesetzt. Gäste und Mitglieder müssen sich womöglich bis Ende des Jahres gedulden, bis sie dort wieder Filme schauen können.

von
Das Soho House in Berlin
Das Soho House in BerlinFoto: dpa

Im Soho House trifft die Modeszene auf Musikmacher. Wer jung und unternehmungslustig ist in Berlin, findet hier passende Netzwerke. Jetzt versetzte ein Wasserrohrbruch das coole Haus in Aufregung. Die Cinema for Peace Stiftung, die dort regelmäßig Filme zeigt, musste eine Aufführung absagen. Und auch Gäste und Mitglieder müssen bis Mitte oder sogar Ende Dezember warten, bevor sie in ihrem Club wieder ins Kino gehen können.

Schon am Sonntag war der Wasserrohrbruch bemerkt worden. Das Wasser floss von der Decke in den im Keller gelegenen Kinosaal mit den gemütlichen breiten Sesseln. Inzwischen hat, wie ein Sprecher erzählte, schon die Rekonstruktion begonnen. Andere Räume waren von dem Wasserschaden nicht betroffen, so dass die Mitglieder sich weiter im Trockenen treffen können. Für den Pool auf dem Dach ist es inzwischen sowieso zu kalt.

Das große Eckhaus in der Torstraße 1 hat eine wechselvolle Geschichte. Es wurde 1928 fertiggestellt. Dort befand sich das erste Kreditkaufhaus der Stadt. Später nahm es die Nazi-Jugend in Beschlag. Dann zog die SED ein und schließlich die PDS. Mit dem Clubleben kam Glamour ins Haus – mit verheißungsvollen Gästen wie George Clooney, Marianne Faithful oder Madonna. Das große Esszimmer mit Balkon im ersten Stock kann man sogar mieten, im Hausjargon wird es „Politbüro“ genannt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben