Wasserspender in Berlin : Für den schnellen Durst zwischendurch

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben 19 öffentliche Trinkwasserspender im Stadtgebiet aufgestellt, zuletzt im Westpark am Gleisdreieck. Neben Unternehmen würden sich auch Händlergemeinschaften und private Sponsoren um die Aufstellung kümmern, sagt eine BWB-Sprecherin. Einer der speziell für Berlin entwickelten Wasserspender kostet 5000 Euro plus Anschlusskosten. Wartung und Wasserlieferung schlagen mit weiteren 3000 Euro pro Jahr zu Buche. Die Wasserspender hängen am normalen Leitungsnetz. Das Nass wird regelmäßig kontrolliert und läuft aus hygienischen Gründen ununterbrochen. Andere Städte haben ein wesentlich dichteres Netz von Wasserspendern. Infos gibt es auch unter: www.trinkwasser-unterwegs.deloy

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar