Wegen Sanierung : Avus wird ab 22 Uhr stadteinwärts gesperrt

Die Avus wird in der Nacht stadteinwärts voll gesperrt. Am Morgen soll die Strecke wieder geöffnet werden, doch bis zum 9. Januar bleibt es trotzdem eng.

von
Sanierungsgebiet: Die Avus soll bis 2013 erneuert werden.
Sanierungsgebiet: Die Avus soll bis 2013 erneuert werden.Foto: dpa

Die Avus wird stadteinwärts am heutigen Freitag von 22 Uhr bis voraussichtlich morgen früh 8 Uhr erneut voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über die Potsdamer Chaussee. Auch danach bleibt es zunächst eng, weil es an der Hüttenwegbrücke längstens bis zum 9. Januar jeweils nur eine Spur in beide Fahrtrichtungen geben wird.

Die Bauarbeiten auf der Avus sind beendet
Die Avus ist wieder eröffnet, die Bauarbeiten auf dem Zubringer zur Stadtautobahn im Südwesten Berlins wurde am Mittwoch dem 28. November von Stadtentwicklungssenator Michael Müller, Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (v.l) freigegeben. In Ermangelung anderer Erfolgsmeldungen müssen in Berlin jetzt schon Reparaturen mit solchem Brimborium gefeiert werden.Weitere Bilder anzeigen
1 von 14Foto: dapd
28.11.2012 18:03Die Avus ist wieder eröffnet, die Bauarbeiten auf dem Zubringer zur Stadtautobahn im Südwesten Berlins wurde am Mittwoch dem 28....

Die Vollsperrung in der Nacht und die anschließende einspurige Verkehrsführung ist erforderlich, um nach Abschluss der ersten Phase beim Neubau der Hüttenwegbrücke den Verkehr von der westlichen, stadtauswärts führenden Spur auf die östliche Brückenseite zu verschwenken. Danach wird es auch am Hüttenweg wieder zwei Spuren je Richtung geben.

Die Avus wird planmäßig bis November 2013 zwischen der Spanischen Alle und dem Dreieck Funkturm grundlegend saniert. Der erste Abschnitt konnte im November vier Monate früher als vorgesehen wieder eröffnet werden.

Wenn die Arbeiten auch am Ende früher abgeschlossen werden können als vorgesehen, erhalten die Firmen eine Prämie. Die Gesamtkosten sind bisher mit 28 Millionen Euro veranschlagt.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben