WEGE ZUM WEIHNACHTSBAUM : WEGE ZUM WEIHNACHTSBAUM

SELBER SCHLAGEN



Oberförsterei Rangarsee

am nördlichen Ortsrand von Groß Schönebeck an der L 100 und in der Nähe des Wildparks Schorfheide am 8. 12. , 10 bis 15 Uhr: Kiefern, Lagerfeuer, Imbiss, Kaminholz, Tel. 0174 / 904 2582.

An der Ausflugsgaststätte „Der Schleusengraf“ in Grafenbrück bei Marienwerder werden an jedem Adventswochenende Weihnachtsbäume zum Selbstschlagen angeboten. Dazu gibt’s Glühwein und Suppe (www.derschleusengraf.de)

Am Forsthaus Krämerpfuhl,

Einfahrt von der Pernewitzer Chaussee in 16727 Oberkrämer am 15./16.12., 9 bis 16 Uhr, Fichte, Blaufichte, Kiefer, Lagerfeuer, Imbiss,

Tel. 03304 / 502411

Im Bernauer Stadtwald können am 15. Dezember zwischen 9 und 15.30 Uhr Kiefern und Fichten geschlagen werden. Dazu werden Bratwurst, Wildwurst, Glühwein, Wildschweinbraten und Sauerkraut geboten. Die Anfahrt von Bernau erfolgt über die Wandlitzer Chaussee in Richtung Wandlitz bis zum Kreisverkehr am Barnim-Gymnasium/ehemalige Oberförsterei. Von dort aus ist der Weg ausgeschildert. Von Berlin kommend muss man die A 11 an der Anschlussstelle Bernau-Nord verlassen und in Richtung Wandlitz bis zum Kreisverkehr fahren. (www.bernau.de)

Im Werderaner Tannenhof (an der B 1 in Plessow hinter Werder) können täglich vom 24. November bis 23. Dezember von 9 bis 17 Uhr und am 24.12. von 9 bis 12 Uhr Weihnachtsbäume geschlagen und gekauft werden. Am Wochenende 24./25.11. steigt ein Adventsmarkt (www.werderaner-tannenhof.de)

Noch mehr Möglichkeiten findet man unter www.forst.brandenburg.de.

WALDWEIHNACHT

Bläserklänge eröffnen am 8. Dezember um 12 Uhr eine Waldweihnacht in der Oberförsterei Hammer in der Nähe von Groß Köris (Ausfahrt von der A 13 Berlin-Dresden). Kiefern und Fichten kann man sich selbst schlagen oder auf dem Hof aussuchen. Dazu gibt es Lagerfeuer, Wildbraten, Wildschwein am Spieß, Angebote von Kunsthandwerkern, Bastelstände und Fahrten mit einem Schlittenhundegespann.

DRAISINENTOUR

Auf den Gleisen der stillgelegten „Kanonenbahn“ südlich Berlins können Ausflügler an jedem Adventswochenende auf einer Draisine zur Weihnachtsbaumplantage fahren. Man startet am Bahnhof Zossen für eine rund halbstündige Fahrt bis nach Mellensee. Mit einem heißen Getränk gewärmt, geht es ein Stück zu Fuß bis zum eigentlichen Ort des Baumschlagens. Das gewählte Exemplar wird auf der Draisine zurücktransportiert. Am Ausgangspunkt kann vorab in einem nahen Restaurant ein Gänsebratenessen gebucht werden. Der Ausflug kostet pro Person 25 Euro, für Kinder die Hälfte. Hinzu kommt der Preis für den Baum. Tel. 03377 / 3300 850, www.erlebnisbahn.de. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar