Berlin : Wegweiser zur besten Klinik Gesundheitsberater bietet auch Pflegeheimvergleich

von

Die Frage „Kennst du einen guten Arzt oder ein gutes Heim?“ wird wohl täglich hundertfach gestellt – Freunden oder Verwandten, Hausärzten, Apothekern oder Krankenkassen-Hotlines. Eine Frage, die zeigt, wie sehr sich Patienten wünschen, sich mit ihrem Leiden in gute Hände zu begeben, aber auch, wie schwer man an die dafür nötigen Informationen gelangt. Doch wer in Berlin ein Krankenhaus sucht, wer einen Platz im Pflegeheim benötigt oder eine ambulante Spezialpraxis recherchiert, der findet auf www.gesundheitsberater-berlin.de eine Fülle von Informationen. Das Such- und Beratungsportal rund um das Thema Gesundheit und Pflege in der Hauptstadt wurde vor fast drei Jahren, im Januar 2010, gemeinsam von Tagesspiegel und Gesundheitsstadt Berlin gestartet und seit dem kontinuierlich erweitert.

Das Internetangebot ist die Fusion aus zwei typischen Portaltypen im Gesundheitsbereich. Zum einen ist es eine Datenbank, die die Suche nach den individuell am besten geeigneten Krankenhäusern, Pflegeheimen und Arztpraxen ermöglicht. In dieser Datenbank, die auf verschiedensten Pfaden durchstöbert werden kann, befinden sich derzeit zehntausende Informationen zu mehr als 80 Krankenhäusern in Berlin und dem Brandenburger Umland, zu knapp 300 Pflegeheimen und 180 ambulanten Spezialärzten der Stadt.

Es ist möglich, Krankenhäuser und Pflegeheime mit Daten zur Behandlungs- und Pflegequalität und vielen weiteren Kriterien zu vergleichen und so den jeweils am besten passenden Anbieter zu finden. Welches Krankenhaus hat am meisten Erfahrung mit der mir bevorstehenden Operation, welches Pflegeheim speziell für demente Menschen befindet sich in der Nähe und welche Schwerpunktpraxis behandelt die meisten HIV-Patienten? Auf diese Fragen bietet gesundheitsberater-berlin.de die passenden Antworten.

Zum anderen ist die Homepage ein Beratungsangebot mit zahlreichen Artikeln über Krankheiten und deren Behandlung sowie über Themen rund um die Pflege, nicht nur im Heim. Adressverzeichnisse, hilfreiche Links, anatomische Grafiken, Patientenporträts und Reportagen schildern anschaulich hunderte Diagnosen und Therapiemethoden. Mit Informationen zu mehr als 550 Anbietern und mehr als 1300 redaktionellen Texten ist es das größte derartige Portal in der Region.

Das Gesundheitsportal wurde als Internetseite mit „vertrauensvollen Gesundheitsinformationen“ zertifiziert. Es befolgt dazu die Qualitätsstandards der in der Schweiz beheimateten gemeinnützigen Stiftung „Health On the Net“ (HON). Dieser HON-Code, der für Gesundheitsseiten im Internet ein hohes Renommee besitzt, definiert strenge Regeln etwa zu den Quellen der medizinischen Informationen, zum Datenschutz, zur Transparenz der Finanzierung und der Anzeigenpolitik. Die Einhaltung der Regeln wird von der HON-Stiftung geprüft und mit einem Siegel zertifiziert.

Derzeit nutzen monatlich im Schnitt rund 30 000 Besucher das Portal, seit seiner Gründung waren rund eine halbe Million Besucher auf der Seite. Und die Zahl wächst weiter. Ingo Bach

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben