Weichenstörung am Bahnhof Zoo : Erhebliche Verspätungen auf Berliner Stadtbahn

Eine Weichenstörung im Bereich des Bahnhofs Zoologischer Garten sorgte am Freitag für massive Verspätungen im Berliner Berufsverkehr. Pendler und Champions-League-Fans mussten in Fern- und Regionalzügen mit Verzögerungen von mehr als 30 Minuten lebem.

von
Eine Weichenstörung im Bereich des Bahnhofs Zoo hat am Freitagnachmittag für erhebliche Störungen im Regional- und Fernverkehr gesorgt.
Eine Weichenstörung im Bereich des Bahnhofs Zoo, hier eine Archivaufnahme, hat am Freitagnachmittag für erhebliche Störungen im...Foto: Imago

Eine einzige Weiche kann ein ganzes System unter Stress setzen. Weil gegen 16 Uhr im Bereich des Bahnhofs Zoo eine Weiche eines Fernbahngleises im Bereich des Bahnhofs Zoo den Geist aufgab, mussten Passagiere von Regional- und Fernzügen am Freitagnachmittag reichlich Geduld aufbringen - ob nun auf dem Heimweg von der Arbeit oder auf dem Weg zum Champions-League-Finale.

Wegen des Defektes konnten Regionalbahnen und -expresse sowie ICE- und andere Fernzüge im Bereich der Stadtbahn nur eingleisig verkehren. Die Bahn reagierte darauf, indem sie die Linien RE1, RE2 und RE14 zwischenzeitlich über Gesundbrunnen und Lichtenberg umleitete. Verspätungen von mehr als 30 Minuten waren die Folge. Innerhalb einer Stunde konnte die Bahn die Störung beheben. Ab 17 Uhr ging man nach und nach wieder zum planmäßigen Verkehr über.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben