Berlin : Wein, Wein, Wein - nicht nur Unter den Linden. Aber es gibt auch Antialkoholisches

hema

am Sonnabend

Das Winzerfest in Lichtenrade findet zum 12. Mal statt. Etwa 50 Weinbauern stellen von 12 bis 23 Uhr (sonntags von 12 bis 21 Uhr) in der Bahnhofstraße vor, was sie an Rhein und Mosel, in der Pfalz, in Baden oder Franken abgefüllt haben. Außer Flüssigem gibt es auch Kulinarisches und zum Kulturprogramm "echte" Weinköniginnen.

Wem es nach Lichtenrade zu weit ist, der kann sich auch am Wittenbergplatz das Glas erheben. Dort hat das 4. Berliner Winzerfest bis Sonntag täglich von 11 bis 24 Uhr geöffnet. Winzer der Anbaugebiete Rheinhessen, Pfalz, Mosel-Saar-Ruwer und Nahe stellen sich am Wittenbergplatz vor, auch dort mit Rahmenprogramm und regional typischen Speisen.

Zum traditionellen Reichsstraßenfest von 10 bis 22 Uhr (sonntags von 10 bis 19 Uhr) haben auch die Geschäfte geöffnet. Auf drei Bühnen wird Unterhaltung geboten.

In der Domäne Dahlem ist von 11 bis 20 Uhr (sonntags bis 19 Uhr) der mittelalterliche Markt "Kramer Zunft und Kurtzweyl" geöffnet - mit Pestzug, Buß- und Geißelprozession. Weniger martialisch ist der botanisch-literarische Spaziergang im Botanischen Garten. "Goethe und die Pflanzen" ist das Thema - wer des Geheimrats botanische Freuden kennenlernen möchte - ein Spaziergang beginnt um 11 Uhr am Eingang Königin-Luise-Platz, einer um 14 Uhr, letzterer wird musikalisch begleitet.

Inlineskater sind ins Eisstadion Wilmersdorf in der Fritz-Wildung-Straße 9 eingeladen. Dort steigt um 16 Uhr eine Inline-Skating-Party mit Geschicklichkeitsparcours, Hockey, Badminton und Basketball.

Den Tag könnte man besinnlich in der Auenkirche in der Wilhelmsaue 118 A ausklingen lassen. Bis zum Dezember 1999 werden dort "75 Jahre Konzerte in der Auenkirche" gefeiert - diesmal um 18 Uhr mit einem "Barocken Solistenkonzert".



am Sonntag

Da geht es mit einer "Historischen Stadtrundfahrt" per Schiff "Immer den Frauen nach". Wer auf den Spuren berühmter Berlinerinnen mitschippern möchte, die Fahrt beginnt um 15 Uhr an der Hansabrücke / Ecke Bundesratufer.

Was noch: Am Moabiter Stephansplatz sind eingesessene und Neu-Berliner von 12 bis 20 Uhr zu einem Stadtteilfest geladen - mit Bühnenprogramm und Kinderspielen. Wer das "Frühherbstliche Vogelleben" im Britzer Garten bei einer Führung erleben möchte, muß sich um 9 Uhr am Parkeingang Buckower Damm einfinden. Über "Wildfrüchte und Giftpflanzen" informiert von 11 bis 15 Uhr eine Schau im Freilandlabor des Britzer Gartens. In der Ökolaube der Stiftung Naturschutz (Bus 144 bis Haltestelle Zimmererweg, 10 Minuten Fußweg durch die Kolonie "Zur Windmühle" bis Eingang "Blütenachse" Britzer Garten) findet von 12 bis 17 Uhr eine Tauschbörse von Balkon- und Gartenpflanzen statt. Im LabSaal in Alt-Lübars 8 wird von 11 bis 18 Uhr ein Natur- und Kulturmarkt veranstaltet. Im Biergarten des Alten Dorfkrugs musiziert von 12 bis 16 Uhr die Jazzgruppe "Saitenhiebe".

Tag der offenen Tür: Im ersten Bauchtanzstudio Ost-Berlins von 11 bis 18 Uhr in Schwedter Straße 13 in Prenzlauer Berg - mit stündlichen Bauchtanzvorführungen und orientalischem Basar. Das Nahverkehrsdepot des Technikmuseums ist von 10 bis 18 Uhr in der Depothalle der Monumentenstraße 15 in Schöneberg geöffnet.

Im Palais am Funkturm kann man von 15 Uhr 30 bis 18 Uhr 30 einen Tanztee besuchen. Zum Dixie-Frühschoppen lädt von 10 Uhr 30 bis 14 Uhr 30 die "Jazz-Family" in den Biergarten des Funkturm-Bistros.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben