Berlin : WEINE DES MONATS

Peter Scheib

NAHE

EIn Riesling edler Herkunft

zum Her-Damit-Preis

Der Billig-Supermarkt ist für diese Rubrik aus guten Gründen tabu. Wo der Kampf um den geilsten Preis tobt, sind Weinliebhaber fehl am Platze. Dennoch ist natürlich nie ganz auszuschließen, dass sich ein sortentypischer, sauber gemachter Wein zum Niedrigpreis in die Regale verirrt. Doch wie findet man ihn? Ausgerechnet die sonst weitgehend lebensmittelfreien Rossmann-Märkte haben sich als sehr zuverlässige Quelle etabliert - diese Erkenntnis verdanken wir dem nützlichen Büchlein „Die besten Supermarktweine" von Till Ehrlich (Hallwag, 6,90 Euro).

Dies hier ist sein Preis-Leistungs-Gewinner: Der Nahe-Riesling feinherb 2002 , den Rossmann für 3,95 Euro verkauft. Das Etikett klärt, dass es sich beim Inhalt nicht etwa um obskure Fassware handelt: Drinnen steckt ein hundertprozentiges Produkt der ehemaligen staatlichen Domäne Niederhausen, die jetzt einem privaten Investor gehört. Die Domäne besitzt Anteil an besten Lagen der Region, und das ist dem Wein deutlich anzuschmecken. Die saftige, sortentypische Frucht wird von animierender Säure umspielt, dezenter Restzucker im halbtrockenen Bereich steuert Schmeicheleinheiten bei, und falls der Sommer noch ein paar Tage anhält, wäre dies der richtige Jahresabschnittsbegleiter. Aber nicht nur: Vermutlich werden wir im Jahrgang 2003 Weine dieser knackigen, leichten Art nur höchst selten zu kosten bekommen, und es könnte sich lohnen, bis zum Erscheinen des 2004ers noch einen Vorrat einzukellern.

Achtung: Mit Sicherheit ist dieser Wein nur in den 19 größten Rossmann-Filialen in Berlin zu bekommen, z.B. in der Schloßstraße 4 in Tegel, am Teltower Damm 35 in Zehlendorf und in der Greifswalder Str. 90 in Prenzlauer Berg.

BURGENLAND

Ein konzentrierter Zweigelt

vom Neusiedlersee

Viele österreichische Top-Weingüter stehen vor einem Generationswechsel: junge Weinmacher, die ihren Job in der ganzen Welt gelernt haben, drängen zurück in die Heimat. Eine davon ist Judith Beck , die schon mit 26 Jahren die Verantwortung für das 13-Hektar-Gut in Gols am Neusiedlersee von ihrem Vater Matthias übernahm, nachdem sie in Bordeaux, Chile und dem Piemont alles über das Rotweinmachen gelernt hatte. Seither hat sie sich deshalb vor allem mit tiefgründigen, fruchtigen Roten einen hervorragenden Namen gemacht, die nie über Gebühr vom Holz dominiert werden und immer besonderen Jahrgangscharakter zeigen. Der 2003er Zweigelt, gewissermaßen der Basis-Rotwein des Weinguts Beck, spiegelt diese Philosophie bereits in höchst eindrucksvoller Form. Dunkles Kirschrot, animierende Kirsch- und Waldbeer-Aromen, saftige Eleganz mit feinen, sanften Tanninen und üppiger Frucht - da ist alles drin, was die gelungensten österreichischen Rotweine des Jahrgangs auszeichnet. Die Flasche kostet 7,90 Euro in der Weinhandlung Ottenthal , Ludwigkirchstraße 9 in Wilmersdorf.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar