Berlin : Weißer Frühling in der Stadt

-

Schnee, Eis, Glätte – der Winter will sich in diesem Jahr einfach nicht verabschieden. Und am Wochenende können die Kinder sogar noch einmal den Schlitten aus dem Keller holen. Denn in der Nacht zu Sonnabend und dann auch am Tage soll es kräftig schneien. Bis zu zehn Zentimeter können dann Samstag früh die Stadt weiß einkleiden, sagt Meteorologe Hans-Joachim Knußmann vom Wetterdienst MeteoXpress. Die Flocken werden wohl dick vom Himmel fallen, weil es derzeit feucht ist und die Kristalle sich zusammenballen.

Zwar hat am ersten des Monats schon der meteorologische Frühling begonnen, doch es gibt noch Startschwierigkeiten. Der Januar war statistisch gesehen schon zu kalt, der Februar auch – und jetzt muss man wohl bis Mitte März die Daunenjacke überziehen. Nachts werden in den kommenden Tagen bis minus fünf Grad erwartet, tags so zwei, drei Grad plus – einige Grade unter dem Normalwert.

Also weiter Schnee schieben und Eis kratzen – und die wunderschönen Landschaftspanoramen genießen. Weißer Frühling statt weiße Weihnacht. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben