Berlin : Weiter frieren

Bis Sonnabend bleibt es kalt, dann kommt Tauwetter

-

Die Berliner müssen sich auch in den nächsten Tagen warm anziehen. „Gestern hatten wir bereits den zweiten Eistag“, sagt Thomas Globig vom Wetterdienst Meteomedia. So nennen die Meteorologen das, wenn es Dauerfrost am Tag und in der Nacht gibt. „Aber von Kälteperiode kann noch keine Rede sein.“

Nachts war es minus fünf bis minus sechs Grad kalt. Ganz so zittern wie in Vorpommern, wo das Thermometer in der Nacht zu Mittwoch auf minus 16 Grad gesunken ist, muss man in der Hauptstadt nicht. Aber bis zu minus 10 Grad kalt konnte es am Stadtrand in der vergangenen Nacht schon werden. Zu verdanken ist die klirrend kalte Luft dem Hoch „Cornelia“, das über dem Atlantik schwebt und dem Tief „KarlHeinz“, das über Südosteuropa liegt. Bis zum Sonnabend bleibt es erstmal bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Ab Sonntag wird es dann etwas wärmer – mit schmuddeligem Tauwetter. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar