• Weitere Geldspritze für das Tempodrom 1,5 Millionen Euro vom Land sollen Flaute ausgleichen

Berlin : Weitere Geldspritze für das Tempodrom 1,5 Millionen Euro vom Land sollen Flaute ausgleichen

-

Das Land Berlin schießt dem Tempodrom weitere 1,5 Millionen Euro zu. Die Mittel sollten Anlaufverluste der „Stiftung Neues Tempodrom“ überbrücken, sagte der Pressesprecher der Investitionsbank Berlin (IBB) Frank Hadamczik. Das landeseigene Institut war durch den IBBAusschuss – quasi den Aufsichtsrat – beauftragt worden, diese Summe aus den Gewinnen der Bank als Zuschuss zu überweisen, um Einnahmeverluste der Tempodrom-Stiftung auszugleichen. In deren Vorstand sind neben der IBB die Senatoren für Kultur, Wirtschaft, Bauen und Finanzen vertreten. Letztere drei bilden auch den IBB-Ausschuss. Aus den drei Senatsressorts waren zu dem Thema gestern keine offiziellen Stellungnahmen zu erhalten.

Der Stiftungsvorsitzende Gerhard Buchholz sagte, wegen der allgemeinen Wirtschaftsflaute hätten Sponsoren einkalkulierte Gelder gestrichen. Außerdem habe das Gebäude nicht so erfolgreich für Sonderveranstaltungen vermietet werden können, wie geplant. Der Zuschuss sei jedoch „einmalig“; die Buchungszahlen zeigten, dass „wir im Frühjahr aus dem Schneider sind“.

Die Verantwortliche für das kulturelle Programm des Tempodroms, Irene Moessinger, sagte, ihrem Bereich kämen die Mittel nicht zugute. how

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar