Berlin : Weitere Panne am Südkreuz

Neue Verbindungsstraße am Bahnhof wird nicht bis zur Eröffnung fertig

-

Am künftigen Bahnhof Südkreuz an der Papestraße in Schöneberg-Tempelhof rächt sich jetzt eine weitere Planungspanne. Weil die neue Verbindungsstraße zwischen dem Werner-Voß-Damm und dem Sachsendamm nicht rechtzeitig zur Bahnhofseröffnung am 28. Mai 2006 fertig wird, muss die BVG für die Busse der Linie 248 eine Zwischenlösung suchen.

Der Bau der neuen Verbindungsstraße, die den Bahndamm unterquert, war erst in letzter Minute vereinbart worden. Lange habe der Senat gezögert, diese Verbindung bei der Bahn zu bestellen, heißt es bei den Planern. Denn bestellen heißt auch bezahlen; und davor schreckte der Senat lange zurück. Erst mehrere Spitzengespräche führten dann doch zum Bau. Wäre die Straße später gebaut worden, hätten sich die Kosten für die Brücken der Bahn erheblich erhöht. Von Anfang an sei dabei klar gewesen, dass die Straße nicht zur Bahnhofseröffnung im nächsten Jahr fertig werden könne, sagte ein Sprecher. Die Experten rechnen mit einer Verspätung von einem halben Jahr.

Der neue Bahnhof, an dem Fern- und Regionalzüge sowie die S-Bahnen der Nord-Süd-Strecken und der Ringbahn halten, bleibt zur Eröffnung ohnehin ein Provisorium. Weil Bahn und Senat sich streiten, wer die Kosten für den Bau der Vorplätze übernehmen soll, ist unklar, wie diese am Ende aussehen werden. „Die Plätze werden nutzbar, aber nicht fertig sein“, so der Sprecher. Busse könnten aber halten.

Auch der Bau der geplanten beiden Parkhäuser über den Gleisanlagen lässt auf sich warten. Sie werden nur in die Höhe gezogen, wenn sich ein Investor findet. So weit ist die Bahn aber noch nicht.

Immerhin ist ein anderes Problem gelöst. Weil die neue Ringbahnhalle auch als Verbindungsweg von Schöneberg nach Tempelhof vorgesehen ist, hatte man befürchtet, dass Passanten für das Durchqueren der Halle einen Fahrschein kaufen müssen. Bahnsteige dürfen jetzt aber ohne Fahrschein betreten werden. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben