Berlin : Weizsäcker trommelt für Kirchentagsgäste

Es fehlen noch 15 000 Betten

-

In 66 Tagen kommen Tausende Gäste zum ökumenischen Kirchentag nach Berlin. Aber noch immer fehlen Privatquartiere, in denen die Besucher übernachten können. Die Berliner stellen bislang 4750 Betten zur Verfügung, aber noch weitere 15000 werden gebraucht. Deshalb hat am Dienstag der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker an die Berliner appelliert, Gastgeber für die Besucher des Großereignisses zu werden: „Die sprichwörtliche Gastfreundschaft von uns Berlinern ist also gefragt. Jeder kann Gäste aufnehmen; auf der Schlafcouch im Wohnzimmer, im Kinderzimmer oder auf dem Dachboden. Neukölln trifft Nairobi, Marzahn Meinerzhagen.“ clk

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar