Berlin : Wellness und stilvolle Dachterrassen

Grüne Woche startet Freitag: Neue Themen sollen jüngeres Publikum locken

-

Mit zwei Trendthemen wollen die Veranstalter der Grünen Woche in diesem Jahr ein jüngeres, städtisches Publikum anziehen. So ist zur 70. Ausgabe der Fachmesse, die am Freitag beginnt, das ModeThema Wellness erstmals mit einer eigenen Messe vertreten. Impulse erhoffen sich die Macher auch von einem relativ jungen Thema aus dem Gartenbau: Dachbegrünung. „Wir müssen immer neu überlegen, wie wir für unsere internationalen Besucher und für neues Publikum attraktiv bleiben und ein frisches Image behalten“, sagte Christian Göke, Geschäftsführer der Messe GmbH.

Das Programm der „Wellness Plus“ in Halle 26b umfasst Themen wie Entspannung, alternative Wohntrends oder Nahrungsergänzung. In Halle 9b sollen Berlins blühende Dächer ausgestellt werden. Zielgruppe dieser Schau sind laut Göke „überwiegend gut verdienende Städter“.

Damit richtet sich die Dachbegrünungs-Ausstellung eher an ein Nischenpublikum. Von der Wellness-Messe sagt Göke, sie werde „eine zwanzigjährige Berlinerin ebenso ansprechen wie einen 50-jährigen Brandenburger“. Unabhängig davon, ob diese Doppel-Strategie verfängt: Schon vor dem Beginn der Grünen Woche verbucht Göke die Veranstaltung als Erfolg. „Wir sind zum dritten Mal in Folge über der Marke von 1600 Ausstellern. Insgesamt steht die Grüne Woche besser da denn je.“ Gestern legte er die offiziellen Zahlen vor: 1636 Aussteller aus 55 Ländern lasten demnach sämtliche 114000 Quadratmeter Fläche aus. Größter Aussteller ist Russland – mit einer Fläche von 6000 Quadratmetern.

Auf der Eröffnungspressekonferenz warnte Peter Traumann, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie, vor allzu großen Hoffnungen, eine erfolgreiche Messe werde die Lebensmittelbranche in diesem Jahr anschieben. Diese Hoffnung habe sich schon 2004 „nur teilweise erfüllt“. (Siehe auch Seite 2) mne

Infos: www.gruenewoche.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben