Weltkongress in Berlin : Nobelpreisträger diskutieren Gen-Fragen

Berlin bereitet sich auf illustren Empfang vor. Beim 20. Internationalen Genetikkongress sollen in Berlin unter anderem Nobelpreisträger neue Erkenntnisse der Genetik austauschen.

BerlinSechs Nobelpreisträger für Medizin werden vom kommenden Samstag an auf dem 20. International Congress of Genetics (ICG) in Berlin erwartet. Die Professoren Mario Capecchi, Oliver Smithies, Richard Axel, Christiane Nüsslein-Volhard, Erich Wieschaus und Phillip Sharp gehörten zu den insgesamt rund 3000 Wissenschaftlern aus aller Welt, die sich für die sechstägige Veranstaltung im Internationalen Congress Centrum (ICC) angemeldet hätten, teilte die Messe am Montag mit. Der 1899 begründete Genetik-Weltkongress findet nach Veranstalterangaben erstmals seit 81 Jahren wieder in Deutschland statt.

Die Experten werden sich den Angaben zufolge über neueste Erkenntnisse auf den Gebieten der Genetik und der Genom-Analyse austauschen. Im Blickpunkt stehen unter anderem Themen wie Stammzellforschung, Genetik von Krebserkrankungen sowie angewandte Pflanzentechnik. (mpr/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar