Berlin : WENIGER KINDER, ÄLTERE LEHRER

-

Allein an den öffentlichen, allgemein bildenden Schulen ging sie von 339100 auf 331000 zurück. Insgesamt gibt es jetzt 64000 Schüler weniger als 1994. Die Zahl der Privatschüler steigt geringfügig auf 17000.

Weitere Schulschließungen: 27 Schulen, darunter 19 Grundschulen, zwei Hauptschulen, drei Realschulen, zwei Gesamtschulen und ein Gymnasium verschwinden aus der Berliner Schullandschaft. Immerhin drei Schulen werden aber neu gegründet und zwar in Pankow, Spandau und TreptowKöpenick.

Lehrer werden älter: Das Durchschnittsalter der Lehrkräfte steigt weiter an. Es liegt jetzt bei 48 Jahren.

Lehrer wechseln die Schule: 1224 Lehrer werden umgesetzt, davon 771 zwischen verschiedenen Schulformen, also beispielsweise von der Grundschule zur Realschule. Die Ost-West-Durchmischung kommt etwas voran: 265 Lehrer wechseln von Ost nach West, 44 in umgekehrte Richtung.

Schülerzahl: In Berlin gehen 445000 Kinder und Jugendliche zur Schule. Unter ihnen sind 97000 Berufsschüler. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben