Berlin : Wenn die Friedrichstraße zur Winkelgasse wird

Der Ansturm auf den neuen Harry-Potter-Roman hat begonnen

-

HarryPotter-Fans kamen gestern schon tagsüber zum Kulturkaufhaus Dussmann, um sich Kostüme für die Nacht zu kaufen, Zaubertricks zu sehen oder sich mit Elixieren anzuheitern. Rund ums Dussmann-Haus an der Friedrichstraße steht bis heute 22 Uhr eine „Winkelgasse“ mit Buden, an denen auch Accessoires für Zauberer erhältlich sind. Viele Berliner Buchhandlungen und Kinos hatten Partys, Lesungen und Filmvorführungen angekündigt. Allein auf der Party von Karstadt in der Spandauer Altstadt drängten sich 350 Menschen. Überall warteten die Fans auf den Startschuss: Denn „Harry Potter und der Orden des Phönix“, der fünfte Roman um den Zauberschüler, durfte erst ab 0.01 Uhr verkauft werden.

In das burgähnliche Restaurant „Prinz Eisenherz“ im Filmpark Babelsberg hatten die Firmen Amazon und DHL 100 Mitglieder des Berliner Harry-Potter-Fanclubs und 200 weitere Gäste eingeladen – darunter die „2Raumwohnung“-Sängerin Inga Humpe. Auf dem Programm standen „Knochenorakel“ und Trapezartistik; um Mitternacht zauberte eine Hexe einen Buchstapel hervor.

Heute öffnen manche Buchläden besonders früh. So verkauft die Fachbuchhandlung Lehmanns im ehemaligen Kiepert-Haus am Ernst-Reuter-Platz ab 7 Uhr. Zum „Harry-Potter-Frühstück“ empfängt von 9 bis 12 Uhr die Akazienbuchhandlung an der Schöneberger Akazienstraße 26. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben