Berlin : Wer hat die Gitarre vom Boss geklaut?

Einbrecher stahlen bei Tourneeausstatter acht Instrumente – auf einer zupfte einst Bruce Springsteen

Werner Schmidt

Sogar der „Boss“ Springsteen hat darauf gespielt. Als er Mitte der 90er in Berlin ein Musikvideo gedreht hat. Auch die Puhdys traten mit der schwarz-weißen „Fender Stratocaster“ auf. Und nun ist sie weg. Geklaut, zusammen mit sieben weiteren wertvollen Instrumenten.

Sie gehören Ulrich Schwartau, einem ehemaligen Musiker, der im Tempelhofer Weg in Schöneberg einen Laden für Tourneeausstattung hat. Die Gitarren sollen 25000 Euro wert sein. In der Nacht vom 17. auf den 18. Oktober zerschlugen Diebe eine Fensterscheibe zum Büro. Dort bewahrte Schwartau die Gitarren auf. Auch seine eigene. Die ließen die Einbrecher aber zurück: „Sie lässt sich nur schwer verkaufen“, sagt Schwartau Sie sei vom häufigen Gebrauch abgegriffen und voll geschrieben mit den Autogrammen bekannter Musiker. Darunter auch jene, die sich bei Schwartau Instrumente liehen. Das waren beispielsweise Chris de Burgh, die Toten Hosen oder die Begleitbands von Shirley Bassey, Bon Jovi, Gianna Nannini, Chris Rea oder Udo Lindenberg.

Schwartau vermutet, dass einer seiner Kunden hinter dem Einbruch stecken könnte, denn es wurden nur die wertvollsten Gitarren gestohlen. Es waren Einzelstücke. Serienmodelle, die Schwartau selbst umgebaut hat oder umbauen ließ. So seien Plastikteile durch Chrom ersetzt worden: „Es blinkt und glitzert dann auf der Bühne“, sagte Schwartau. Gestohlen wurden auch eine Jazz-Gitarre „Gibson ES 175“, Baujahr 1953. Unter Sammlern in den USA werde sie mit 10 000 bis 35 000 Dollar gehandelt, „falls so ein Stück überhaupt verkauft wird.“ Schwartau hat sie von dem Blues-Musiker Robben Ford bekommen. „So etwas erhält man nicht wieder“, sagte Schwartau. Außerdem verschwunden sind eine schwarze Jazz-Bass-Gitarre „Fender“, eine Akustik-Gitarre „Takamine TSS20“, eine Akustik-Gitarre „Yamaha FPX300N“, eine Akustik-Gitarre „Ovation“ Sunburst und eine E-Gitarre „Gibson Les Paul 1960“. Andere Instrumente im Keller – Schlagzeuge, Keyboards – oder Verstärker und Aufnahmegeräte, ließen die Diebe stehen. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht auf Sonnabend vergangener Woche am Tempelhofer Weg zwischen Goten- und Naumannstraße Verdächtiges gesehen haben. Musiker oder Händler, denen die Gitarren angeboten wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden unter den Tel.-Nr. 4664-55 502 oder -55 406 (außerhalb der Dienstzeiten).

0 Kommentare

Neuester Kommentar