WER HILFT DEM KIND? : Häufiger Arztwechsel nicht zu empfehlen

Adressen



Kompetenznetzwerk der Kinderzahnärzte Berlin, www.kinderzahn-berlin.de

Kinderdentist Berlin – Prasixgemeinschaft in Prenzlauer Berg und in Hellersdorf, www.kinderdentist.de

KU64 – Die Zahnspezialisten am Kurfürstendamm, www.KU64.de

Wie sieht es mit anderen spezialisierten Kinderärzten aus?

Nach der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin gibt es Fachärzte für Kinder nur im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin, der Kinderchirurgie und der Sprach-, Stimm- und kindlichen Hörstörungen. „Die Gesamtbetreuung des Kindes sollte in aller Regel ein Kinder- und Jugendarzt übernehmen“, sagt Rainer Rossi, Chefarzt für Kinder- und Jugendmedizin des Vivantes Klinikums Neukölln und Vorsitzender der Berliner Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

Eine Laienauswahl weiterer Fachärzte sei in der Regel nicht sinnvoll, insbesondere nicht in Verbindung mit einem häufigen Arztwechsel: „Das ist in aller Regel nicht zu empfehlen, weil Kinderärzte auf die speziellen Entwicklungsprozesse von Kindern geschult sind und in die Beurteilung auch Kenntnisse aus dem Entwicklungsverlauf einfließen müssen.“

Wichtig sei, dass Eltern mit ihren Kindern zunächst zu dem ihnen schon bekannten Kinder- und Jugendarzt gingen, da dieser das Kind idealerweise länger kenne. Zudem gebe es eine Reihe von Kinder- und Jugendärzten, die sich zum Beispiel auf die Kinder-Hämatologie und -Onkologie, -Kardiologie, Endokrinologie und -Diabetologie, -Orthopädie, Pulmonologie, Allergologie oder -Rheumatologie spezialisiert hätten. Diese würden vonseiten des Kinderarztes bei besonderen Problemen empfohlen. HH

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben