Berlin : Wer kurz bleibt, zahlt am Altstädter Ring jetzt deutlich mehr

-

Im Parkhaus am Altstädter Ring gelten nach einem Betreiberwechsel seit gestern bemerkenswerte Parkgebühren. Zwar gilt jetzt ein günstiger Tagessatz von nur zwei Euro, dafür entfällt aber der bisherige Halbstundentakt zu 50 Cent. Auch wer nur kurz parkt, muss zwei Euro zahlen. Ab 17 Uhr konnte bisher kostenlos geparkt werden, dies gilt jetzt nur noch auf wenigen FreiluftParkplätzen.

HARSCHE REAKTIONEN

„Viele Kunden kamen erst nach 17 Uhr und belebten das Stadtbild", sagt Ingrid Jahn von der AG Altstadt. Der Bezirk hätte mit den Betreibern eine andere Vereinbarung treffen müssen, so die Inhaberin eines Hobbygeschäftes. Auch Alexander Galipp, Vorstandsmitglied der Vereinigung Wirtschaftshof und Chef eines Schuhhauses, befürchtet eine Abwanderung von Kunden. Wichtiger für die Besucher wären günstige Kurzparkmöglichkeiten. Durch niedrige Langzeittarife würden die Stellplätze nur von Bezirksamts- und Firmenmitarbeitern belegt. -du

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben