Berlin : Wer permanent verliebt sein will, darf die dauerhafte Liebe nicht finden

Andreas Oswald

Es ist ein wunderschönes Missverständnis. Manche Singles träumen davon, ewig verliebt zu sein. Sie denken, nur eine Heirat oder eine feste, dauerhafte Partnerschaft könne ihnen dieses Gefühl verschaffen. Nun zeichnen sich langfristige Partnerschaften aber gerade dadurch aus, dass die Verliebtheit mit der Zeit abgelöst wird durch eine tiefe emotionale Bindung, in der es weniger auf flatternde Schmetterlinge im Bauch ankommt - das wäre auf die Dauer ziemlich anstrengend -, sondern auf Vertrauen, Zuverlässigkeit und tiefempfundene Verbundenheit. Wer also permanent verliebt sein will, darf gar keinen festen Partner finden. Er muss sich immer wieder neu verlieben. Und muss gleichzeitig immer von der großen Liebe träumen, um die Anstrengung jeder neuen Affäre auf sich zu nehmen. Vielleicht ist das der Grund, warum viele Singles in Kontaktanzeigen als Ziel eine feste Partnerschaft angeben, obwohl es dazu niemals kommen darf.

Am Montag beginnt im Tagesspiegel das große Sommerspiel: Single-Memory. 14 Folgen lang. Mit großen Reportagen und Interviews über Singles, kniffligen Aufgaben und einem schönen Preis. Die Spielregeln werden morgen verraten. Zu dem Spiel veröffentlicht der Tagesspiegel jeden Tag Kontaktanzeigen, die unter der Telefonnummer 26 00 9-877 aufgenommen werden, montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr. Auch die FAX-Nummer 26 00 9-777 und die email-Adresse: anzeigen@tagesspiegel.de stehen zur Verfügung. Stichwort: Single-Memory. Der Kleinanzeigenpreis beträgt 10,44 Mark pro Zeile, für die Sonnabend- und Sonntagsausgabe 11,60 Mark. Die Chiffregebühr beträgt 23,20 Mark, 9,28 für Abholer (Preise inklusive Mehrwertsteuer).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben