Berlin : Wer sonst noch kandidiert

NAME

Der 24-jährige Tibor Haraszti (Republikaner) saß schon einmal ein paar Monate lang für die Republikaner in der Bezirksverordnetenversammlung Wedding und würde als Bundestagsabgeordneter dem Land Berlin die Polizeireiterstaffel zurückgeben. Für die Schill-Partei würde Valeska Jakubowski (23) gern ihren Posten auf dem Polizeiabschnitt 34 gegen einen Sitz im Bundestag tauschen. Der 28-jährige Politikstudent Gerrit Höhle tritt als Einzelbewerber an und befasst sich vorrangig mit Gesundheitspolitik. „Deutschland ist nicht schlecht, es wird nur schlecht regiert“, sagt er. Diese Erkenntnis beschäftigt ihn offenbar schon länger, denn Höhle kandidierte bereits vor vier Jahren.

Der Ingenieur Reiner Vollradt, Jahrgang 1941, beklagt als DKP-Kandidat die Verschandelung von Mitte durch „Protzbauten des Monopolkapitals“ und die immer schlechtere Lage der Arbeiterklasse. Die 54-jährige Journalistin Helga Zepp-LaRouche tritt für die „Bürgerrechtsbewegung Solidarität“ an, die den „Super-Gau im Welt-Finanzsystem“ durch ein neues Währungssystem abwenden will. obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben