Berlin : Wer will, darf rein

C.v.L.

Vom Umbau im Olympiastadion können sich alle Interessierte am 4. Mai beim "Tag der offenen Baustelle" überzeugen. Stadtentwicklungssenator Peter Strieder und Hans-Jürgen Hecklau vom Vorstand der Walter-Bau teilten gestern weiter mit, dass inzwischen 70 Prozent des viermonatigen Zeitrückstands in der Terminplanung durch die unerwarteten PCB-Funde aufgeholt sind. Die Spielfeld-Absenkung und Dachmontage könnten im Mai beginnen. Das Stadion soll im Juni 2004 saniert und modernisiert sein. Strieder betonte, dass seit Beginn der Arbeiten Aufträge im Wert von rund 66 Millionen Euro vergeben wurden, knapp zwei Drittel davon an Unternehmen aus der Region Berlin-Brandenburg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben