• Wer wird Bürgermeister/in?: Ein Posten - viele Bewerber: Es wird spannend in Charlottenburg-Wilmersdorf

Berlin : Wer wird Bürgermeister/in?: Ein Posten - viele Bewerber: Es wird spannend in Charlottenburg-Wilmersdorf

CD

Allmählich wird klarer, wer dem sechsköpfigen Bezirksamt im Fusionsbezirk aus Charlottenburg und Wilmersdorf angehören dürfte. Die SPD wollte bei ihrer Kreisdelegiertenversammlung gestern Abend auch ihre beiden Kandidaten nominieren. Zur Wahl standen die Wilmersdorfer Vize-Bürgermeisterin und Finanzstadträtin Monika Thiemen, Charlottenburgs Fraktionsvorsitzender Reinhard Naumann - und eventuell auch der dortige Vize-Fraktionschef und Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Marc Schulte. Für ihn als Jugendstadtrat plädierte in dieser Woche überraschend die örtliche SPD-Abteilung. Bis Redaktionsschluss stand jedoch nicht fest, ob er antritt.

Künftig werden die CDU den Bürgermeister und zwei Stadträte stellen, die SPD zwei Posten und die Grüne einen erhalten. Die Ressortverteilung ist noch teilweise offen, bekannt ist aber, dass die CDU den Baubereich beansprucht.

Fest steht auch, dass die Grünen ihre Wilmersdorfer Gesundheits- und Sozialstadträtin Martina Schmiedhofer wieder nominieren. Die dortige Fraktionschefin Karin Nagel und andere Grüne bestätigten die Einigkeit. Nur der formelle Beschluss fehlt noch.

Spannend bleibt das CDU-interne Rennen vor dem Kreisparteitag im Herbst. Favorit für das Bürgermeisteramt war lange der eher konservative Wilmersdorfer Rathaus-Chef Michael Wrasmann. Nun hat sich im dortigen Kreisverband aber die Mehrheit zu Gunsten liberalerer Kräfte um die Abgeordnete Monika Grütters und Finanzsenator Peter Kurth verändert. Dadurch hat Baustadtrat Alexander Straßmeir ebenfalls Chancen. Aber auch Andreas Statzkowski, Vizebürgermeister und "Superstadtrat" mit fünf Ressorts in Charlottenburg, könnte an die Spitze rücken. Als CDU-Dezernenten wollen ferner Charlottenburgs Fraktionschef Klaus-Dieter Gröhler und Wilmersdorfs Jugendstadträtin Brigitte Safadi kandidieren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar