Werbe-Aktion in Charlottenburg : Starfotograf im KaDeWe: Topmodel für 10 Minuten

Der britische Fotograf Rankin verwandelte das KaDeWe für einen Tag zum Fotostudio. Models waren Berliner - und ein Promi.

Felix Hackenbruch
Gaben ihr letztes Hemd: Die Amateur-Models beim Foto-Shooting mit Star-Fotograf Rankin (2. v. l.).
Gaben ihr letztes Hemd: Die Amateur-Models beim Foto-Shooting mit Star-Fotograf Rankin (2. v. l.).Foto: Felix Hackenbruch

Kate Moss, die Queen und David Bowie: Sie alle verbindet das Erlebnis, einmal vor der Linse des britischen Starfotografen Rankin gestanden zu haben. Dass solche Shootings echte Erlebnisse sind, davon konnten sich die Berliner am Samstag im KaDeWe selbst überzeugen. Zehn Stunden lang knipste Rankin - mit bürgerlichem Namen eigentlich John Rankin Waddell - live auf einer Bühne im bekanntesten Kaufhaus der Stadt. Das Besondere: nicht Schauspieler, Staatsoberhäupter und Superstars wurden fotografiert, sondern einfach Berliner.

Katharina Fleck ist ganz spontan gekommen. "Ich verfolge seine Arbeit schon lang. Als ich gestern im Radio von der Aktion gehört habe, musste ich einfach kommen", sagt die Charlottenburgerin, die ihre zwei Kinder und ihren Mann ins KaDeWe mitgebracht hat. Da sie sich nicht im voraus beworben hatte, gab es zunächst ein Bild aus dem Fotoautomaten. Diese sogenannten Rankomaten hat der Fotografen eingestellt und mit besonderem Licht ausgestattet. Spontan-Besucher wie Katharina Fleck können hier ein paar Bilder schießen. Rankin selbst wählt dann einige Models aus. Fleck gehört zu den Glücklichen. "Makeup und Haarstyling bekommt man als Mutter ja auch nicht jeden Tag", sagt sie und freut sich. Zusammen mit ihrem Baby nimmt der Fotograf sie auf. Keine zehn Minuten dauert es, trotzdem sei sie nervös gewesen, gibt die Mutter danach zu. Eine Mitarbeiterin beruhigt sie: "Ich fand Sie super, aber ihr Baby war noch besser."

Die meisten Models sind GNTM-Fans

Viele Familien sind nicht gekommen. Die meisten Besucher sind jünger als 20, weiblich und ziemlich durchgestylt. Bis 12 Uhr haben gut 100 Interessierte die Chance eines Automaten-Bildes genutzt. Die meisten kennen den Briten vor allem aus der Casting-Show Germany's next Topmodel (GNTM), bei der Rankin, ein guter Freund von Heidi Klum, mehrmals dabei war. Auch Alena Hesse und Michele Lichtenberg sind GNTM-Fans und kommen in den Genuss eines Gratis-Stylings sowie eines professionellen Shootings. "Er war total cool und ist auch auf unsere Wünsche eingegangen", sagt Hesse. Cool finden die beiden auch, dass ihre Portraits bald an der Fassade des KaDeWe hängen sollen. Die Idee hinter dem Event ist es nämlich, eine fünf Meter hohe und 110 Meter breite Galerie zu erstellen, die während der Umbauphase einen Teil der KaDeWe-Außenfläche bedecken soll.

Der Fotograf Rankin.
Der Fotograf Rankin.Foto: Promo

Mindestens 50 Personen möchte Rankin für sein "Portrait of Berlin" ablichten. 20 davon wurden mit einer Social-Media-Kampagne ausgewählt, die restlichen Models werden direkt vor Ort ausgesucht. Ähnliche Projekte hat er bereits in Paris, Los Angeles und London gemacht. Wie er dabei seine Models auswählt, bleibt ein Geheimnis. Seine Frau Tuuli, die extra aus Italien angereist ist, verrät, was ihrem Mann wichtig ist: "Der Charakter. Es geht nicht um das Aussehen, das Alter oder das Geschlecht, sondern ob eine Person Charakter besitzt." Hilfreich kann es aber auch sein, wenn man zufällig Fernsehmoderatorin bei RTL ist. So wie Frauke Ludowig, die ebenfalls spontan vorbeischaut, an der wartenden Schlange vorbeischreitet und direkt ihr Foto bekommt. Doch auch die anderen Besucher müssen sich nicht ärgern. Anders als bei Germanys next Topmodel erhalten sie alle ein Foto - zumindest aus dem Rankomat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben