Berlin : Werbung für den Medienstandort Potsdamer Straße

-

Rund 400 Unternehmen aus der Medienbranche haben in der Potsdamer Straße und Umgebung ihren Firmensitz. Dieser Standort soll jetzt berlinweit als „Medienstandort“ profiliert werden, um dieses große Potenzial zu nutzen und neue Unternehmen anzulocken. Das gleichnamige Projekt wurde gestern im Rathaus Schöneberg vorgestellt.

„Gerade der Schöneberger Norden ist durch die Ansiedlung zahlreicher Kreativer ein Juwel“, sagt Martina Budszuhn, von der Wirtschaftsförderung Tempelhof-Schöneberg. Von diesen positiven Impulsen solle der gesamte Bezirk profitieren. Dazu soll das Mediennetzwerk „Potse People“ mit zahlreichen Aktionen, wie Seminarreihen und Medienmessen beitragen. Geplant ist auch eine Zusammenarbeit mit den angesiedelten Bildungseinrichtungen. Finanziert wird das rund 160 000 Euro teure Projekt zu gleichen Teilen aus EU-Mitteln und vom Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Eine Gelegenheit zum Kennenlernen ist die Kulturnacht „Magistrale“ am 2. September ab 15 Uhr. Weitere Informationen unter www.medienportal-berlin.de. sast

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben