Berlin : Werthebach wird neuer Bürgermeister

za

Die Führungsgremien der Union werden am Donnerstag (Landesvorstand und Landesausschuss) und Freitag (Abgeordnetenhaus-Fraktion) nicht nur Christoph Stölzl als neuen Wissenschafts- und Kultursenator vorschlagen, sondern auch Innensenator Eckart Werthebach für das Amt des Bürgermeisters. Beide Regierungsposten sind seit dem überraschenden Rücktritt von Christa Thoben verwaist. Die Nominierung von Werthebach wurde zwar gestern noch nicht offiziell bestätigt, gilt aber in CDU-Kreisen als sicher.

Der 60-jährige konservative Sicherheitsexperte, der im November 1998 aus Bonn nach Berlin kam, um Jörg Schönbohm als Innensenator abzulösen, wird in der Berliner CDU als durchsetzungsfähiger, politisch erfahrener, eloquenter Politiker geschätzt und genießt das Vertrauen des Regierenden Bürgermeisters und CDU-Landeschefs Eberhard Diepgen. Nach Heinrich Albertz (SPD), Kurt Neubauer (SPD) und Heinrich Lummer (CDU) wird Werthebach der vierte Innensenator in Berlin sein, der als Bürgermeister auch den Regierungschef vertritt.

Der ehemalige Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz und Staatssekretär im Bundesinnenministerium - unter Manfred Kanther - hatte seit seinem Amtsantritt in Berlin schon mit mehreren Polizei- und Verfassungsschutzaffären zu kämpfen. Trotzdem sitzt Werthebach politisch fest im Sattel und kann mit der Unterstützung durch die eigene Partei und den Regierungschef Diepgen jederzeit rechnen.Mehr zum Thema im Internet www.meinberlin.de/werthebach

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar