Berlin : Wetter auf Zickzackkurs

Nach fast zwei Tagen Dauerregen, soll es etwas schöner werden. Aber Regenschirm bleibt Pflicht

-

Gegen 18 Uhr drehten sich gestern manche Köpfe zum Fenster. Ist es tatsächlich heller geworden dort draußen? Es ist. Der Regen hörte auf, am Abend schien sogar die Sonne. Aber das muss für den heutigen Donnerstag nichts heißen. Heute Vormittag soll es im Berliner Raum bis hin zur Lausitz trocken bleiben, zeitweise sonnig sein. Am Mittag sind kurze Regenschauer angesagt. Zu verdanken ist das Tief „Bernhard“, das kühles und wechselhaftes Wetter mit sich bringt. Michael Beisenherz vom Wetterdienst Meteomedia sagte aber, dass es im Osten wärmer werden sollte als im Westen. Bei schwachem bis mäßigem Südwestwind erreichen die Temperaturen maximal 18 bis 23 Grad. Am wärmsten wird es in Brandenburg.

In der Nacht zum Freitag soll es allein im Osten Deutschlands trocken bleiben, dort wird es dann auch wärmer. Bis zu 25 Grad prognostizieren die Wetterexperten, was ja schon fast Sommerqualität hätte. Den Regenschirm sollte man aber trotzdem unbedingt mit sich führen, es sei denn, man hält es mit Frank Sinatra – und mag „Singin’ in the rain“. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben