Wetter : Frühling im November

So schön war’s lange nicht mehr in Berlin. Und das ist jetzt keine sonnig-subjektive These, sondern knallharte Statistik.

310094_3_xio-fcmsimage-20091115224309-006002-4b0075ed5acd1.heprodimagesfotos83120091116kit_8800.jpg
Lichte Momente. Bei Sonnenschein und frühlingshaft milden Temperaturen von gut 14 Grad konnten sich Besucher des...

So schön war’s lange nicht mehr in Berlin. Und das ist jetzt keine sonnig-subjektive These, sondern knallharte Statistik: An diesem Wochenende wurden knapp 15 Grad gemessen, sagen Meteorologen, so warm war es um diese Jahreszeit zuletzt 1926. Und überall zog es die Menschen an die frische, ach was!, milde Luft. Viele schipperten ein letztes Mal in diesem Jahr auf Ausflugsdampfern über die Kanäle der Stadt und sonnten sich an Deck, andere radelten durch den Tiergarten, nippten an ihren Kaffees auf den Terrassen, viele zog es auch zum Spaziergang in den Schlosspark Charlottenburg – wo sich allerdings ein eher bizarres Bild bot: Denn auch dort wird derzeit, bei herrlichen Herbsttemperaturen, der Weihnachtsmarkt mit seinen Glühweinständen aufgebaut, wie überall in der Stadt. Aber richtig kalt, um noch einmal kurz in die Statistik zu gucken, war es ja auch schon um diese Jahreszeit: 1941 wurden fiese zwei Grad gemessen – und zwar unter Null. Da sind die jetzigen Aussichten vielleicht nicht sehr schön, aber doch immerhin ganz passabel: Es wird kälter, zehn Grad, trübe und regnerisch. Und am kommenden Montag öffnen dann auch schon die Weihnachtsmärkte. AG/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar