Wetter : Gewitter rollt heran

Von den angekündigten Unwettern soll auch die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg nicht verschont bleiben. Das Tief "Marian" zieht dann aber von West nach Ost ab.

Berlin - Heute sollte es lediglich in der Prignitz einzelne Gewitter geben. Auch der Samstag werde noch freundlich beginnen. Im Tagesverlauf bilden sich den Angaben zufolge aber überall in der Region Quellwolken. Bei 24 Grad Celsius in der Prignitz und 28 Grad in Berlin und der Lausitz werde es erneut sehr schwül. Ab Nachmittag zögen dann landesweit Gewitter auf. Bis tief in die Nacht könne es dabei immer wieder zu Unwettern, mitunter sogar zu Hagelschauern, kommen. Die Nachttemperaturen fallen nicht unter 15 Grad.

Auch der Sonntag werde "äußerst gewitterträchtig", sagte Radke-Fretz. Bei 25 Grad in Berlin und 28 Grad in der Lausitz bleibe es aber noch recht warm. In der Nacht beruhige sich das Wetter dann langsam.

Ab Montag deutlich kühler

Am Pfingstmontag werde es dann in Berlin und Brandenburg nur noch wenig Sonne und viel Regen geben. Lediglich an der Oder sei es noch etwas freundlicher. Die Temperaturen sinken auf 18 Grad in der Prignitz, 20 Grad in Berlin und 22 Grad in der Prignitz. Bis zur Wochenmitte bleibe es dann erst einmal kühl und feucht.

Das Niederschlagsdefizit in der Region durch den trockenen April sei im Mai wieder ausgeglichen worden. Auch die Grundwasservorräte konnten nach Angaben des Wetterdienstes wieder ausgeglichen werden. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben