Wetter : Polarluft kühlt Berlin am Wochenende ab

Ab Donnerstag ist in Berlin und Brandenburg mit einem leichten Wetterumschwung zu rechnen. Die Nacht auf Sonntag soll die bislang kälteste im Herbst werden. Die Temperaturen sinken auf Werte knapp über dem Gefrierpunkt.

Herbst in Berlin
Heiter bis kühl wird der Berliner Herbst in den nächsten Tagen. -Foto: ddp

  "Aus Norden erreichen uns Wolkenfelder, die das aktuelle Hochdruckgebiet 'Queenie' verdrängen", sagt Meteorologe Frank Brennecke vom privaten Wetterdienst MC-Wetter. Es bleibe am Donnerstag jedoch weitgehend trocken bei Temperaturen zwischen 13 und 15 Grad Celsius.

In der Nacht zu Freitag sorge ein Westwind trotz Temperaturen bis 16 Grad für ein unangenehmes Klima, sagte der Meteorologe. Vereinzelt soll es am Freitag auch zu leichten Niederschlägen kommen. Am Samstag frischt es weiter auf und die Werte fallen auf zehn Grad.

Zwischen Samstag und Sonntag erwartet Brennecke die vorerst kälteste Herbstnacht mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Er rät, frostempfindliche Pflanzen vorsorglich vor der kalten Polarluft aus Skandinavien zu schützen. Am Sonntag steigen die Temperaturen trotz hoher Sonnenscheindauer nur auf rund zwölf Grad. Zu Beginn der nächsten Woche prognostiziert der Meteorologe wieder mildere Temperaturen mit Werten bis knapp 20 Grad. (mit ddp)      

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben