Wetter : Sommer wird vertrieben - mit Blitz und Donner

Das sommerliche Wetter in Berlin und Brandenburg bekommt am Dienstag einen Dämpfer - und das mit Getöse. Die Wetterdienste warnen vor unwetterartigen Gewittern.

Gewitter
Der Montag bringt noch einmal Badewetter. Bis Dienstagabend wird sich das aber deutlich ändern. -Fotos: ddp

BerlinAm Montag herrscht in Berlin und Brandenburg noch bestes Badewetter, doch das bleibt nicht lange so. Tief "Felix" lässt es krachen: Auch der Dienstag beginnt in der Region zwar noch freundlich, und die Sonne treibt die Temperaturen auf schwülheiße 28 bis 32 Grad nach oben. Im Tagesverlauf schickt "Felix" allerdings eine Kaltfront in den Osten Deutschlands, und am Nachmittag und Abend muss man sich auf teils kräftige Gewitter einstellen. Die Meteorologen warnen: Örtlich ist mit Starkregen, Hagel und Sturmböen zu rechnen.

Der Schwerpunkt der Unwetter lässt sich dabei noch nicht einwandfrei bestimmen. Minuten bis wenige Stunden mehr oder weniger Sonneneinstrahlung entscheiden darüber, wie heftig die Kaltfront sich auswirkt und wo genau sich die stärksten Gewitterzellen ausbilden, heißt es bei der Unwetterzentrale. "Im Osten Deutschlands wird fast jeder zumindest mal einen Donner hören", erläutert Meteorologe Christoph Hartmann vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach.

Am Mittwochmorgen beruhigt sich das Wetter wieder. Es ist dann jedoch merklich kühler als zuletzt. Die Höchsttemperaturen liegen voraussichtlich nur noch um die 20 Grad. (smz/ddp/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar