Wetter : Sonne satt in der Hauptstadt

Bei sommerlichen Temperaturen haben zahlreiche Berliner und Berlin-Besucher das Wetter für einen Ausflug genutzt. Besonders die Cafés in der Innenstadt waren vom Vormittag an teilweise bis auf den letzten Platz belegt.

Berlin - Auch in Parks und an Seen rund um Berlin genossen viele die warme Frühlingssonne. Ebenso reger Betrieb herrschte bei den Ausflugsdampfern auf der Spree. Zahlreiche Boote tuckerten am Nachmittag in einer fast endlos erscheinenden Reihe den Fluss entlang. Die meisten Schiffe waren dabei fast vollständig belegt.

Den Berliner Einzelhandel machte das sonnige Wetter nicht so glücklich. Statt in die Geschäfte gehen "die Leute dann lieber in ihre Datschen oder kaufen sich ein Eis", sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg (HBB), Günter Päts. Vor allem die Cafés und Gaststätten profitierten jedoch von den ersten warmen Tagen. Auf ein gutes Geschäft hoffen hingegen die großen Kaufhäuser in der Hauptstadt. "Wenn die ersten Sonnenstrahlen kommen, ist doch der Bedarf an Sommerartikeln am Größten", sagte der Geschäftsführer der Galeria Kaufhof am Berliner Ostbahnhof, Stefan Glieden. Besonders an einem Samstag sei in seinem Haus viel los. Gefragt seien dann vor allem luftige Blusen, Sonnenbrillen und Sommerkleider.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes wurde die höchste Temperatur in Berlin am Samstag im Ortsteil Dahlem gemessen. Das Thermometer zeigte dort um 15 Uhr 23,8 Grad an. Gegen 12 Uhr wurden an der Messstation Berlin-Kaniswall im Bezirk Treptow-Köpenick bereits 22 Grad gemessen. Rekordtemperaturen seien an diesem Apriltag nicht erreicht worden, hieß es beim Wetterdienst. Auch am Sonntag soll es in der Region Berlin-Brandenburg wieder sommerlich warm mit Temperaturen bis zu 25 Grad werden. (tso)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben