Berlin : Widerstand gegen Beamte nimmt zu

-

Sie werden mit Blumenkästen beworfen, mit angespitzten Stahlstangen angegriffen oder bei Verkehrskontrollen fast umgefahren – nur drei Beispiele aus jüngster Zeit. Die Gewalt gegen Polizeibeamte nimmt zu, und die Angreifer werden offensichtlich immer gefährlicher. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres 2003 zählte die Gewerkschaft der Polizei (GdP) 768 Polizisten, die bei Angriffen im Dienst verletzt wurden.

Im Jahr 2001 wurden 2871 Fälle von „Widerstand gegen die Staatsgewalt“ registriert, 2002 waren es bereits 3698 Delikte – das ist eine Steigerung um fast 30 Prozent. Der Sprecher der GdP, Klaus Eisenreich, klagt, dass selbst routinierte Beamte oftmals nicht mehr als Autorität anerkannt würden. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben