Berlin : Wie am Schnürchen

Sonja Voß ist Perlenmacherin. Zum Fest stellt sie auch schon mal Tannen her

Constance Frey

Ein Mal im Jahr fährt Sonja Voß nach Venedig und kauft Rohstoff ein: Stäbe aus Murano-Glas in allen nur erdenklichen Farben. 2500 Kilo brachte die Perlenmacherin von ihrer letzten Tour mit in ihre Zehlendorfer Ladenwerkstatt. Dort hat sie die Stäbe in Perlen und farbenprächtige Murmeln verwandelt. Zu Hunderten füllen sie Setzkästen: mit Punkten, mit Blumenmotiven, mit Streifen oder mit Marmormuster. Manche haben aber auch die Form von Schneemännern oder Tannen, andere die von asymmetrischen Schmuckstücken. Bis zu 100 Euro kann eine einzelne Perle kosten oder auch nur einen Euro. Je nach Aufwand.

Mittendrin hat die Perlenmacherin ihren Arbeitsplatz: Sie hantiert mit dem Brenner, umgeben von Zahnarzt-Utensilien und Dutzenden von Edelstahlstäben, auf denen Perlen auskühlen. An einem Schmuckstück arbeitet Sonja Voß bis zu drei Stunden. Noch eine Stunde dauert es, bis das auf 1200 bis 1400 Grad Celsius erhitzte Glas sich abkühlt. Ein Job, bei dem man sich leicht die Finger verbrennt: „Das ist öfter passiert. Meistens war ich müde gearbeitet, hatte nicht genug aufgepasst.“ Zu Bruch geht auch einiges bei der Produktion. Aber das gehört zum Geschäft. „Wer Perlen macht, muss lernen loszulassen. Die nächste wird eben besser“, sagt Sonja Voß.

Perlenmacherin ist sie durch Zufall geworden. Vor zwölf Jahren, sie war schwanger, suchte sie einen Heimjob. Sie beobachtete einen Glasbläser bei der Arbeit und dachte: „Das geht doch auch anders.“ Die Technik fürs Perlenmachen brachte sie sich selbst bei. Eine Männerdomäne, wie Sonja Voß schnell feststellte. „Noch vor ein paar Jahren war es unüblich, das Frauen am Brenner sitzen. Die waren für das Verzieren da.“

Der Erfolg blieb anfangs aus. Mit ihren Werkstücken zog sie auf Kunstmärkte. „Aber ich fürchte, ich habe damals Krempel produziert“, sagt Sonja Voß. Doch sie machte weiter, sammelte Berufserfahrung. Und die Werkstatt wuchs: von 10 auf 50 und schließlich auf 100 Quadratmeter. Seit zehn Jahren gibt Sonja Voß jetzt Kurse, eine Generation von Hobby-Perlenmachern wurden von ihr geschult. Derzeit arbeitet sie an einer Video-Anleitung zum Perlenmachen.

Ihre männlichen Kollegen belächeln sie längst nicht mehr. Jetzt kommen gestandene Glasbläsermeister in ihre Schulungen.

ARTelier Perlenmacherin, Teltower Damm 40, Zehlendorf, Telefonnummer 84722404, www.perlenmacherin.de.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben