Berlin : Wie errechnet sich der Berliner Sozialindex?

-

Für den Sozialstrukturatlas errechnen die Statistiker der Senatssozialverwaltung aus 25 Kriterien den Sozialindex. Diese Daten werden unterschiedlich gewichtet. So bestimmt zum Beispiel die vorzeitige Sterblichkeit – also der Tod vor dem 65. Lebensjahr – als gewichtigstes Kriterium den Index, gefolgt von der Arbeitslosenquote. Auch der Anteil von Sozialhilfeempfängern in einem Kiez, die Ausländerquote, die Zahl der Männer und der Anteil von Erwachsenen ohne Berufsausbildungsabschluss spielt eine große Rolle. Befragungen der Bewohner zur Lebensqualität fanden allerdings nicht statt. Grundlage der Erhebung sind 298 Verkehrszellen, die Berlin als statistische Einheiten überziehen und sich an Wohngebieten der Hauptverkehrsstraßen orientieren. In diesen Gebieten müssen mindestens 1000 Personen leben. Die größten Verkehrszellen repräsentieren mehr als 30000 Einwohner. I.B.

Der Sozialatlas kann per Email unter gbe@sengsvverwalt.berlin.de oder unter Telefon 9028 2848 angefordert werden. Im Internet unter www.berlin.de/sengessozv/statistik/index.html

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben