Berlin : Wie man helfen kann

-

FEGEN, FEGEN, FEGEN

Gegen die Motten starten die BSR Fegeeinsätze. Doch die Berliner sollten den Männern in Orange in Hinterhöfen, Parks und Gärten ehrenamtlich helfen: Wo das Laub beseitigt wird, kann man zwei Drittel der Population des Schädlings vernichten. Er überwintert sonst in den Blättern. Der Senat veröffentlicht bald die Fegetermine der Bezirke. Im Tiergarten kann man am 30. 10., 6. und 13. 11. gegenüber dem Haus der Kulturen der Welt von 8 bis 15 Uhr anpacken. Auch Pankow ruft auf (Tel. 90295-5509, -5930). In Kreuzberg beschließt die Dathe-Oberschule am 20. Oktober einen Patenschaftsvertrag zur Kastanienpflege. Sie hat bei „Jugend forscht“ gewonnen („Flusskrebse und Regenwürmer gegen die Motte“). Im Internet : www.stadtentwicklung.berlin.de/pflanzenschutz.

LAUB ENTSORGEN

Das Laub gehört in die Biotonne – oder in die normale Tonne, es wird bei hohen Temperaturen kompostiert. Oder ab damit in den BSR-Laubsack (gibt es für drei Euro auf den Betriebshöfen). Dass findige Berliner Säcke sammeln, abgeben und sich einen Rückgabe-Euro dafür sichern, stört die BSR nicht. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben