Berlin : Wie man sich bettet …

Das Bettenhaus Schmitt in Zehlendorf feiert 30-jähriges Jubiläum – und zeigt, worauf sein Erfolg beruht

-

Qualitativ hochwertige Produkte in einem passenden Umfeld zu fairen Preisen anzubieten – das ist seit nunmehr 30 Jahren das Markenzeichen von Bettenhaus Schmitt. Nicht nur Zehlendorfer kennen das weiße Haus mit dem blauen Schriftzug nahe dem SBahnhof Zehlendorf am Teltower Damm 28. Wer etwas Exklusives sucht – sei es Frottierware, Kleinkinderkleidung, etwas fürs Baby oder ein neues Bett – nimmt auch längere Wege gern in Kauf, um sich in dem erfolgreichen Facheinzelhandels-Unternehmen vor dem Einkauf beraten zu lassen.

Für dieses mehr als drei Jahrzehnte währende Vertrauen bedankt sich das Bettenhaus Schmitt nun zwei Wochen lang mit Jubiläumsrabatten: Vom 21. Oktober bis zum 5. November gibt es generell zehn Prozent Preisnachlass auf alle Artikel, für einige Angebote sogar 50 Prozent.

Doch wie es sich für ein Fachgeschäft gehört, ist das längst nicht alles: Während dieser Zeit finden überdies täglich um 16 Uhr Fachvorträge nicht nur rund ums Schlafen, sondern auch zum richtigen Sitzen statt. Ein kompetentes Beraterteam gibt an mehreren Tagen jeweils von 9 Uhr 30 bis 18 Uhr 30 (samstags von 10 Uhr bis 16 Uhr) unter anderem anhand von Demonstrationen darüber Auskunft, wie ein individuelles und damit optimales Schlafsystem ausgestattet sein sollte (s. Artikel rechts).

Wer sich in das erste Obergeschoss des Bettenhauses Schmitt begibt, den erwartet ein neu gestalteter, großzügiger Erlebnisraum, der dazu einlädt, sich bei einem Rundgang von den angebotenen Bettsystemen inspirieren zu lassen. „Welches Bett auch wirklich den individuellen Bedürfnissen genügt, kann gemeinsam mit einem Fachberater herausgefunden werden“, sagt Mark Schmitt, der Inhaber des Familienunternehmens. „Und für ein solches intensives Gespräch gibt es das neue Herzstück der Etage – das KompetenzCenter.“ Dort erwartet den Kunden nicht nur eine Präsentation von sechs Grundsystemen, beispielsweise Lattenroste in den unterschiedlichsten Ausführungen, Matratzen oder Nackenstützkissen, sondern auch ein spezieller Messturm. Er dient dazu, alle relevanten Körpermaße zu bestimmen, die für ein ideales Bett benötigt werden: Größe, Gewicht, Schulterbreite, Oberkörperlänge oder auch die Tiefe der Nackenwirbel. Denn nicht jedes Bettsystem ist für jeden geeignet und eine neue, auf spezielle Bedürfnisse ausgerichtete Schlafstätte ist kein „Mitnahmemöbel“, sondern eine wichtige Investition – vergleichbar mit einem Autokauf. Für diese spezielle, in einer entspannten Atmosphäre stattfindenden Bedarfsanalyse, entwickelt vom „Ergonomie Institut München Dr. Heidinger, Dr. Jaspert & Dr. Hocke GmbH“, kurz EIM, sollte man sich Zeit nehmen.

Bei einem Bett müssen alle Komponenten sorgsam ausgewählt sein und zueinander passen. So spielen sowohl Größe und Gewicht als auch die Form des Körpers und der Wirbelsäule eine erhebliche Rolle, damit beispielsweise das Wechselspiel zwischen Lattenrost und Matratze stimmt. „Diese Unterlage muss alle Bewegungen mitmachen, aber dennoch den Körper tragen, ohne dass ein Härtepunkt gespürt wird“, sagt Mark Schmitt. Auch das richtige Kopfkissen muss sorgfältig ausgesucht werden. Anhand der Messdaten der Nackenwirbel sieht der Fachberater, welche Unterstützung der Kopf für eine optimale Schlaflage benötigt und wählt unter der Vielzahl von Nackenstützkissen das passende aus.

Zu einem gesunden, erholsamen Schlaf trägt auch die Zudecke bei, die für ein ausgeglichenes Mikroklima in der Betthöhle sorgt. „Doch das hängt vom Wärmebedürfnis eines jeden Einzelnen ab“, weiß Mark Schmitt. Die Fachberater des Bettenhauses Schmitt ermitteln es, indem sie Alter, Geschlecht und die Schlafraumtemperatur auf einem speziellen Raster des Messturms einstellen. Anschließend lesen sie ab, zu welchem Wärmetyp die Kundin oder der Kunde gehört und geben eine Empfehlung für die passende Zudecke mit dem bestgeeigneten Füllmaterial: Das können erstklassige Daunen, feinste Edelhaare oder Micro-Klimafasern sein. Doch auch die Größe der Decke sowie deren Feuchteableitung, Gewicht und Anschmiegsamkeit gehören zur Beratung im neuen Kompetenz-Center im Bettenhaus Schmitt.

Sind all diese Bedürfnisse berücksichtigt, kann das individuell zusammengestellte Bett gleich an Ort und Stelle ausprobiert werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar