Berlin : Wie regle ich den Verkehr?

Was Polizisten lernen – und oft wieder vergessen

-

Sie lernen es zwar in der Ausbildung – aber offenbar vergessen die meisten Schutzpolizisten im täglichen Kampf gegen das Verbrechen, wie der Verkehr auf der Straße von Hand geregelt wird. Wird das Wissen dann gebraucht – wie am Donnerstag, als ein Stück Aluminiumfolie auf der Stromleitung Hunderte Ampeln lahm legte – verstärken die Polizisten mit ihren unkoordinierten Armbewegungen das Chaos. „Verkehrsposten sind eben heute eher die Ausnahme“, sagte eine Polizistin. „Ohne ständiges Training vergessen sie die korrekten Zeichen.“ Die können aber in der Straßenverkehrsordnung nachgelesen werden: „Seitliches Ausstrecken eines Armes oder beider Arme quer zur Fahrtrichtung: Halt vor der Kreuzung. Der Querverkehr ist freigegeben.“

Diese Anordnung gilt auch, wenn der Polizist anschließend seine Arme senkt, aber die Grundstellung beibehält, heißt es in Paragraf 36, Absatz 2, der Straßenverkehrsordnung. Auffrischungskurse gibt es erst seit kurzer Zeit – links Fotos aus dem Schulungsmaterial der Polizei. Aber eigentlich sei es „so einfach, dass man es nicht falsch machen kann“, meinte Wolfgang Klang von der Verkehrspolizei. Allerdings könne es durchaus missverständliche Situationen für die Verkehrsteilnehmer geben. Die Autofahrer sollten sich daher an die alte Fahrschulregel erinnern: „Siehst du Brust oder Rücken, sollst du auf die Bremse drücken.“ weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben