Berlin : Wie Schüler reagieren: Kinderschutzbund rät: Über Attentate reden

Der Kinderschutzbund hat Eltern geraten, mit ihren Kindern über die Attentate zu reden. Gerade kleine Kinder neigten zu Kriegsangst, der mit Geduld und Zuneigung begegnet werden müsse, sagte Bundesgeschäftsführer Wilken. Es sei nicht zu verhindern, dass Kinder etwas von den Anschlägen mitbekommen. Die Angst äußere sich meist als Angst vor dem Verlust der Eltern. Wilken empfahl, zu versichern, "dass so etwas bei uns nicht passiert". Er warnte, ihnen zu sagen, dass "Islamisten oder Fundamentalisten" schuld seien. Zu leicht könne sich "Freund-Feind-Denken" festsetzen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar