Berlin : Wie viel Dreck in der Luft sein darf

-

FEINSTAUB

Die zu Jahresbeginn in Kraft getretene EUFeinstaubrichtlinie bezieht sich auf schwebende Partikel mit einer Größe von maximal 0,01 Millimeter. An höchstens 35 Tagen im Jahr darf deren Konzentration über 50 Mikrogramm je Kubikmeter Luft liegen. Kritiker bemängeln an der Richtlinie, dass sie extrem winzige Partikel – im Wortsinne – geringer gewichtet, obwohl diese als besonders gesundheitsschädlich gelten.

STICKOXIDE

Stick(stoff)oxide sind typischer Bestandteil von Autoabgasen, speziell bei Dieselmotoren. Zwar wird deren Konzentration bereits gemessen, aber erst ab 2010 gilt für sie der verbindliche Grenzwert von 40 Mikrogramm je Kubikmeter Luft. Viele Straßen liegen weit darüber. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben