Berlin : WIE WIR ARBEITEN

-

:

Der Betrieb, in dem ich arbeite, ist ein kleines FamilienUnternehmen. Wir Angestellte arbeiten ganz genau 40 Stunden die Woche, Überstunden fallen bei uns ziemlich selten an. Falls doch, dann können wir die Zeit abbummeln. Die Chefs haben hier vor etwa anderthalb Jahren umgestellt – von 37 auf 40 Stunden.

Silke Pieczarka, 46, Inhaberin einer Bistro-Bar:

Ich träume davon, einmal 40 Stunden die Woche zu arbeiten. Den Laden habe ich seit 15 Jahren, und ich würde sagen: 60 Stunden in der Woche sind in etwa die Regel. Es gibt viel Arbeit und ich mache sie gerne. Aber wenn ich ganz ehrlich bin: Es gibt schon Tage, an denen ich mir überlege, Arbeitnehmer zu werden. Mit geregelter Arbeitszeit.

Bettina Grünert, 42, Grafikerin: Als Selbstständige habe ich keine festen Arbeitszeiten. Wenn es viele Aufträge gibt, können es 60 Stunden pro Woche werden, bei schlechter Auftragslage sind es 30. Zurzeit läuft das Geschäft gut. An den letzten Wochenenden habe ich durchgearbeitet, um termingerecht einen Auftrag zu erfüllen, derzeit arbeiteichan Entwürfen für ein Filmplakat. mne/fab

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben