Berlin : Wie wir weise werden

-

Wer noch nie an der Schwelle von Orient zu Okzident gestanden hat, kann Abdallah Ghanems Betrachtungen über das Leben in einem Bauerndorf als Schlüssel für die Kultur am östlichen Mittelmeer lesen. Verbunden durch Lehrsätze, die an Carlos Castanedas Lebenweisheiten erinnern, verbinden sich hier die geheimnisvollen Vermächtnisse liebender Paare und ihrer Nachkommen zu einer poetischen Einheit mit der Natur. Gleich zwei Paare finden in Ain alWarda ohne viel eigenes Zutun zueinander, weil die Bestimmung die stärkste Lebenskraft ist. Es wird eben alles gut, wenn die Menschen ihre Verhältnisse, Glück und Unglück, akzeptieren. Dann werden Zeit und Raum eins. Diese Erzählung des 1895 geborenen und 1959 gestorbenen libanesischen Journalisten und Essayisten wurde 1946 erstmals veröffentlicht. Bü.


Dieses Buch bestellen Abdallah Ghanem: Der Berg der Eremiten. Erzählung. Aus dem Arabischen von Christine Battermann. Verlag Hans Schiler, Berlin 2004. 106 S., 14 €.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar