Berlin : Wie Wohnungsbaugesellschaften die Platte attraktiv machen wollen

NAME

Mehr als 100 000 Wohnungen in Berlin stehen leer – das lässt Vermieter erfinderisch werden. Sie werben mit besonderen Aktionen für ihre Quartiere.

Wohnungsbaugesellschaft Marzahn (WBG): „Mieter werben Mieter“ ist eine Aktion für jene, die selbst bei der WBG wohnen und erfolgreich Drei-, Vier- und Fünfzimmerwohnungen vermitteln. Prämien von 150 bis 250 Euro werden als Belohnung gezahlt. „Wohnen in Familie“ richtet sich an langjährige Mieter. Wenn sie einen Verwandten ersten Grades werben, gibt es 50 Cent pro Quadratmeter Mieterlass. Unter dem Motto „Nimm3 zahl 2“ muss bei ungünstig geschnittenen Dreizimmerwohnungen nur für zwei Zimmer Grundmiete gezahlt werden. In mehreren Hochhäusern wird ein Concierge-Service angeboten. Die WBG verfügt auch über Gästewohnungen.

Wohnungsbaugesellschaft Hellersdorf (WoGeHe): Einen „Kraxelbonus“ erhält derjenige, der eine Wohnung in der vierten bis sechsten Etage bezieht (in Gebäuden ohne Fahrstuhl): Das bedeutet, vier bis sechs Grundmieten frei. Beim Bezug einer teilsanierten Dreizimmerwohnung sind einmalig 199 Euro weniger Grundmiete zu zahlen. Aktion „Mieter werben Mieter“: Eine Prämie von 500 Euro zahlt das Unternehmen bei erfolgreicher Vermittlung für teilsanierte Drei-, Vier- oder Fünfzimmerwohnungen. Neueste Aktion, die sich an Singles richtet, sind monatlich stattfindende Partys „Platte sucht Halt“. Auch die WBG verfügt über komfortable Gästewohnungen.

Hohenschönhausener Wohnungsbaugesellschaft (HOWOGE):

Zu den Lockmitteln gehören die Vermittlung kostengünstiger Umzüge und deren Abwicklung, Nachlass bei Kinobesuchen, Sonderaktionen bei einem privaten Stromanbieter und Rabatte bei einer Elektronikkette für den Kauf einer neuen Küche. In mehreren Gebäuden gibt es einen Concierge-Service.

Gesellschaft für sozialen Wohnungsbau (Gesobau): „Mieter werben Mieter“ – diese Aktion läuft derzeit zum vierten Mal im Märkischen Viertel in Reinickendorf. Wer einen neuen Mieter vermittelt, dem wird in den drei darauffolgenden Jahren, jeweils im Dezember die Nettokaltmiete erlassen. Für Alteingesessene gelten Balkonpflanzen-Gutscheine im Wert von 25 Euro.

Gehag: Das Unternehmen konzentriert sich beispielsweise in der Gropiusstadt darauf, Mieter zu halten. Es wurden ein Nachbarschaftszentrum und ein „Musiksommer“ geschaffen. Für einige Wohnanlagen im Norden Berlins gibt es für Neumieter Einweihungspartys gratis. Auch Gästewohnungen sind vorhanden.

Wohnungsbaugenossenschaft „Grüne Mitte“: Wer in eine sanierte Plattenbauwohnung in die vierte bis sechste Etage (ohne Fahrstuhl) zieht, muss nur 3 Euro pro Quadratmeter (statt 3,50 bis 4 Euro) zahlen. Kaum Resonanz gab es allerdings auf die Aktion „Mallorca-Dankeschön“ einen Gratisurlaub für Neumieter.bey

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar