Berlin : Wieder Anschlag auf BVG-Bus

Diesmal am hellichten Tag

-

Die Serie von Anschlägen auf Busse der BVG hat sich gestern fortgesetzt. Gegen Mittag traf es einen Bus der Linie 120 in der Usedomer Straße in Höhe der Wattstraße in Wedding. Der Busfahrer gab bei der Polizei an, er habe gegen 11.45 Uhr einen lauten Knall gehört und dann ein Loch in der zersplitterten Scheibe bemerkt. Der 51jährige Busfahrer und seine zehn Fahrgäste blieben unverletzt. Zu den Ursachen lagen keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass ein Steinwurf die Ursache des Schadens ist. In den vergangenen Wochen hatten sich immer wieder Attacken auf BVG-Busse und vor wenigen Tagen auch auf eine U-Bahn ereignet. Bei dem Steinwurf auf die U-Bahn wurde ein spanischer Tourist am Kopf verletzt. Die Täter wurden bisher nicht gefasst. Für eine Reihe von Anschlägen im Juli während der Love Parade hat die Polizei eine Bande aus Lübeck als Täter im Verdacht. fk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben