• Wieder Autos angezündet – Festnahmen Jugendliche fielen schon mehrfach als Straftäter auf

Berlin : Wieder Autos angezündet – Festnahmen Jugendliche fielen schon mehrfach als Straftäter auf

-

Erneut sind in der Nacht zum Montag in Berlin mehrere Fahrzeuge angezündet worden. Auf dem Gelände eines Schöneberger Autohändlers am Tempelhofer Weg gingen vier Pkws in Flammen auf, vier weitere erlitten Hitzeschäden. Auch in der Tempelhofer Werderstraße brannten zwei Autos, und auf einer Baustelle am Forckenbeckplatz in Friedrichshain wurden zwei Bagger in Brand gesteckt.

Nachdem die Brandstiftung am Tempelhofer Weg von Augenzeugen gemeldet worden war, konnte die Polizei wenig später drei Tatverdächtige stellen. Die Festgenommenen seien zwischen 16 und 19 Jahre alt und deutscher Herkunft, teilte die ermittelnde Behörde mit. Sie hätten unter Alkoholeinfluss gestanden und seien wegen Auto- und Ladendiebstählen polizeibekannt. Der linken Szene seien sie nicht zuzurechnen.

Die Polizei prüft derzeit, ob zwischen den Brandstiftungen der vergangenen Nacht ein Zusammenhang besteht und ob die festgenommenen Jugendlichen weitere Autobrände der letzten Tage zu verantworten haben. Bereits in der Nacht zum vergangenen Montag hatten Unbekannte in Berlin fünf Fahrzeuge in Brand gesteckt, gefolgt von sieben Autobränden in der Nacht auf Mittwoch und zwei weiteren in der Nacht auf Freitag.

Die Vermutung, dass es sich bei den Brandstiftern um Nachahmungstäter der randalierenden Jugendlichen in Frankreich handelt, kann die Polizei bislang nicht bestätigen. Ein Polizeisprecher sagte, ein derartiger Zusammenhang könne zwar nicht ausgeschlossen werden. Gegenüber dem Vorjahr sei jedoch statistisch betrachtet keine unproportionale Zunahme von Autobränden in Berlin zu verzeichnen.müh

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben