Berlin : Wieder ein Brand in der Ufnaustraße Unbekannte zündeten Kinderwagen in Haus an

-

Schwarze Rauchfäden hängen wie Spinnweben an der Decke. Die Wände des Treppenhauses in der Ufnaustraße 3 in Moabit sind mit Ruß bedeckt. Es riecht bedrückend nach Rauch. Am frühen Montagmorgen haben Unbekannte hier einen Kinderwagen in Brand gesetzt. Die Polizei hat noch keine Hinweise auf die Täter. Verletzt wurde niemand, da eine Mieterin rechtzeitig die Polizei alarmierte und ihre Nachbarn weckte.

Dieser Fall erinnert an einen ähnlichen, allerdings weit dramatischeren, der sich vor einigen Monaten nur einige Meter weiter ereignete. Im Haus Nummer 8 starben im August neun Menschen. Auch damals brannte ein Kinderwagen im Treppenhaus. Heute erinnert wenig an die Brandkatastrophe. Nur eine Tür mit verkokeltem Rand lehnt noch im Innenhof. Die neue Holztreppe ist mit Pappe und Folie bedeckt, seit die Wände im Winter neu gestrichen wurden. Ursprünglich sollte die Treppe aus Marmor sein. Die Hauseigentümer waren gestern nicht zu erreichen. Im Durchgang zum Innenhof stehen drei Kinderwagen.

Das den Mietern von der Verwaltung versprochene Häuschen zum Abstellen der Kinderwagen gibt es noch nicht. Auch sonst habe sich in dem Haus wenig verändert, meint eine Mieterin. Ein Brand könne immer wieder passieren – die Haustür zum Beispiel werde nicht immer abgeschlossen. Die 27-Jährige trägt den Kinderwagen für ihren Sohn jetzt immer in ihre Wohnung. Aber nicht nur aus Brandschutzgründen. Der Wagen sei schon einmal gestohlen worden. dos

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben