Berlin : Wieder mehrere Feuer in Hellersdorf Auch in Friedrichshain und Zehlendorf brannte es

In der Nacht zu Donnerstag hat es in Hellersdorf erneut gebrannt. Unbekannte zündeten in einem Keller einen Stapel Papier an. Mieter im Haus darüber waren durch Brandgeruch aufmerksam geworden und löschten das Feuer. Verletzt wurde niemand. Wenig später zerstörten Flammen einen Kunststoffcontainer ebenfalls in Hellersdorf. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Erst am Dienstagabend brannte in Hellersdorf ein Lieferwagen. Unbekannte hatten vergangene Woche in einer Schule und einer Kita in Marzahn Feuer gelegt. Unklar ist, ob die Brände zu dieser Serie von Feuern gehören: Seit März zählt die Polizei mehr als 70 Brandstiftungen in der Gegend, geht aber von mehreren Tätern aus.

Drei Menschen wurden am Donnerstag in Zehlendorf bei einem Wohnungsbrand leicht verletzt. Gegen 7 Uhr 30 hatte die 24-jährige Mieterin einer Erdgeschosswohnung die Feuerwehr alarmiert: Ihre Küche brannte aus. Es wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt. Am Mittwochabend musste die Feuerwehr auch in einer Gartenlaube in Pankow löschen. Die Hütte brannte dennoch bis auf die Bodenplatte nieder. Wahrscheinlich einen politischen Hintergrund hat ein am Donnerstagmorgen angezündeter Mercedes in Friedrichshain.hah

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar