Berlin : Wieder Nazi-Demo am 1. Mai NPD-Funktionär Apfel

meldet Aufmarsch an

-

Die NPD will auch im kommenden Jahr wieder am 1. Mai in Berlin aufmarschieren. Der stellvertretende Vorsitzende der rechtsextremen Partei, Holger Apfel, hat gestern bei der Polizei eine Demonstration für den Maifeiertag 2004 angemeldet. Dies erfuhr der Tagesspiegel aus Sicherheitskreisen. Als Redner seien der NPDBundesvorsitzende Udo Voigt und ein Hamburger Neonazi vorgesehen. Es sei noch unklar, wieviele Teilnehmer zu erwarten sind und in welchem Stadtteil der Aufmarsch stattfinden wird.

In diesem Jahr waren 2000 Anhänger der NPD am 1. Mai durch Charlottenburg marschiert. Dies war 2003 bundesweit einer der größten braunen Aufzüge. In den Jahren zuvor hatte die Partei am Maifeiertag Demonstrationen in den östlichen Bezirken Berlins veranstaltet. Die rechtsextremen Aufmärsche riefen regelmäßig den Protest linker und bürgerlicher Nazi-Gegner hervor. Zusammenstöße konnte die Polizei jedoch weitgehend verhindern. fan

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben