Berlin : Wieder Retro

-

Meine eigentlich Sport hassende Freundin Verena hatte am Samstag keine Zeit für mich, weil sie zu einem Tischtennisspiel im Volkspark Friedrichshain verabredet war. Zuerst habe ich sie ein wenig ausgelacht, aber als ich sie später im DeepClub mit einigen Freunden traf, stellte ich fest, dass Tischtennis das neue hippe Ding und Club-Gesprächsthema zu sein scheint.

Das letzte Mal habe ich im Schullandheim Hohe Geiß im Harz Tischtennis gespielt. Das war auch das letzte Mal, dass ich die Art Musik gehört habe, die am Anfang im Deep lief. Ich fühlte mich überhaupt an allen Ecken und Enden an die Vergangenheit erinnert. In der Deep-Lounge mischten sich Hits der 80er und 90er zum Mitsingen mit dem Geschlurfe und dem Lachen der Tanzenden zum Soundbrei einer Abi-Party. Und als ich dort alte Bekannte wiedertraf, die der Versuchung des angesagten, aber eigentlich ja bescheuerten 80er „Vokuhila“-Haarschnitts erlegen waren, war das Retro-Sammelsurium in der Lounge komplett...

Musikalisch war das nur der Anfang: Über mehrere Treppen ging es zum kühl-feuchten Mainfloor des Deep hinunter und den dröhnenden Elektro-Beats entgegen. Es war wie Berlin 1991. Dazu gab es den brachialen Liveauftritt von Hanin Elias, einige DJs und eine sensationelle Location, die Bötzow-Brauerei. Zum Glück kümmert sich der Verein „Freunde der Bötzow-Brauerei e.V.“ um die Räumlichkeiten und macht sie zugänglich. Bis zur nächsten Veranstaltung dort dauert es noch ein wenig, bis dahin können Sie sich ja für das neue, hippe Gesprächsthema fit machen. Selbstverständlich existiert in Berlin schon die erste Tischtennis-Lounge: in der Serene Bar im südlichen Kreuzberg. Schlägerausleihe vor Ort. Christine Lang

China Club: Table Tennis Lounge, ab 20 Uhr in der Serene Bar, Schwiebusser Str. 2, Kreuzberg. Nächste Woche stellt hier Frank Jansen eine Berliner Bar vor.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben